Home
Artist
Bob & Band
Showconcepts
Repertoire
Country Comment
Discography
Endorsement
Live
Pictures
MP3s / Videos
Funaddicts
Contact
American Section
Japanese Section
 


<-Zurück(2/2017) / Weiter ->(2002)

1/2018

comment20181

Hallo, liebe Freunde!

 

Erheben wir das Glas auf ein gesundes und fröhliches neues Jahr 2018! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Rutsch. Ich war ja Ende letzten Jahres erst in Asien und dann wieder in Südamerika unterwegs. Auf der ms Zaandam habe ich tolle Auftritte hingelegt und gleichzeitig Metropolen wie Rio de Janeiro und Buenos Aires besucht, aber auch Feuerland und Patagonien. Danach hatte es endlich mal wieder geklappt: Ich durfte auf der Monday Music zu Gast sein. Diese Traditionsveranstaltung hatte ich lange nicht mehr bespielt, weil es terminlich nicht ging. Inzwischen sind die Monday Musiker in eine neue Location umgezogen, die noch besser für ihre Veranstaltung geeignet ist. Es war wie immer toll, mit Nils Tuxen und seinen Leuten zu spielen. Diesmal sprang als Aushilfsbassist übrigens Knut Bewersdorff ein, den sicher viele Countryfans als Pedal Steeler der Gruppe Truck Stop kennen. Deren Sänger Andreas Cisek, mit dem ich ja seit fast zwanzig Jahren befreundet bin, traf ich  am Tag davor noch zum Brainstorming auf ein Bierchen in Hamburg, wo ich auch James Lasts langjährigen Sologitarristen Erlend Krauser in seinem Tonstudio besuchte. Er hatte ein neues Album rausgebracht und war gerade mit Promotion beschäftigt.  

Dann ging ich wieder einmal auf die ms Artania für die erste Hälfte der alljährlichen Weltreise. Weihnachten und Silvester verbrachte ich an Bord. Meine Auftritte in der Showlounge waren diesmal wirklich der Hammer. Die Bordband hat mich wieder exzellent begleitet und die neue Bühnentechnik des Schiffes hat meine Konzerte noch besser ins rechte Licht gerückt. Die Passagiere waren zumindest absolut begeistert von meinen Shows. Das wir dabei so exotische Destinationen wie die Seychellen, die Malediven, Hong Kong, China und sogar Papua Neuguinea besucht haben, war natürlich das I-Tüpfelchen für mich. Die Zeit an Bord wird mir in schöner Erinnerung bleiben. Und vielleicht seht ihr mich auch wieder in der TV-Sendung „Verrückt nach Meer“, die die ARD während meiner Zeit an Bord produzieren ließ.

Nun heißt es gleich wieder packen, denn jetzt geht es weiter nach Florida, um mit Holland America Lines ms Veendam die Karibik zu besuchen. Ich freue mich sehr auf Kuba, denn wir haben endlich die Lizenz erhalten, mit unseren amerikanischen Schiffen diese Insel zu besuchen. Danach gehe ich wieder kurz für zwei Konzerte auf die ms Hamburg, die in Westeuropa einige interessante Häfen anlaufen wird. Das Jahr ist total verplant. Danach stehen Alaska, Neuengland und nochmal Karibik auf dem Plan. Ihr seht, es geht wieder einmal Schlag auf Schlag bei mir. Ich freue mich über Euer Interesse an meinen Abenteuern und hoffe, bald mal wieder an dieser Stelle schreiben zu können.

Macht es gut und bis bald mal wieder,

 

Euer Bob

 
Top